Tipps zur erfolgreichen Baufinanzierung

Das Interesse am Wohneigentum ist ungebrochen groß. In Zeiten niedriger Zinsen lässt sich der Wunsch nach einem eigenen Haus oder einer eigenen Wohnung besonders gut in die Tat umsetzen. Diese Nachfrage ist überall in Deutschland zu beobachten – so auch in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden, der Heimat der Finest Invest GmbH.

Ratschläge von der Finest Invest GmbH zur erfolgreichen Baufinanzierung

Das Unternehmen ist mit mehr als 20 Jahren Erfahrung ausgestattet, wenn es darum geht, den Kunden bei ihrem Traum von den eigenen vier Wänden weiterzuhelfen. Dabei werden die Klienten von einem ersten Gespräch bis hin zu einem abschließenden Termin beim Notar begleitet. Die Finest Invest GmbH verzichtet auf ein unverständliches Fachchinesisch und erklärt stattdessen alle wichtigen Schritte nachvollziehbar und transparent. Weit über 2.500 Mal ist dieses Prinzip bereits von Erfolg gekrönt worden.

Die Interessenten treten an das Unternehmen heran und äußern zunächst ihre Wünsche. Zeitgleich werden die finanziellen Möglichkeiten ausgelotet. Das Ziel besteht darin, auch mit einem kleinen Budget das Maximum herauszuholen. Aufgrund dessen ist die Finest Invest GmbH ein mehr als kompetenter Partner, der auf dem Gebiet der Baufinanzierung absolut versiert ist. Worauf die Kreditnehmer achten sollten, kann das Dresdner Unternehmen ganz genau sagen.

Das aktuelle Zinsniveau für sich nutzen

Um bei einer Baufinanzierung von möglichst günstigen Konditionen profitieren zu können, sollte von den aktuell niedrigen Zinsen Gebrauch gemacht werden – und das auf lange Zeit. Wie sich die Zinsen generell in der Eurozone in Zukunft entwickeln, lässt sich nicht ganz konkret vorhersagen. Viele Marktexperten schätzen jedoch ab, dass mittelfristig mit einem Anstieg zu rechnen ist.

Aus diesem Grund rät die Finest Invest GmbH dazu, das momentan niedrige Zinsniveau auf eine möglichst lange Dauer festschreiben zu lassen. Laufzeiten für die Zinsbindung zwischen 15 und 20 Jahren machen durchaus Sinn. Grundsätzlich sind die Zinsen zwar für diese Darlehen etwas höher, als wenn nur von einem zehnjährigen Kredit die Rede ist. Der Vorteil für den Kunden besteht jedoch darin, dass er für einen längeren Zeitraum mit sicheren Raten rechnen kann.

Ein weiterer Tipp der Finest Invest GmbH widmet sich der Tilgung für die Baufinanzierung. Es ist gerade einmal ein Jahrzehnt her, da wurden Hypothekendarlehen abgeschlossen, bei denen die anfängliche Standardtilgung ein Prozent betrug. Wer gegenwärtig so handeln würde, könnte für sein Darlehen eine Laufzeit von 50 Jahren oder sogar noch länger einkalkulieren. Heute lässt sich die Tilgung höher ansetzen.

Zwei Prozent oder mehr sind durchaus zu empfehlen. Daraufhin sollte auch im Vertrag auf die Möglichkeit von Sondertilgungen geachtet werden. Wer in den ersten Jahren seiner Baufinanzierung eine niedrige Tilgung vereinbart, geht ein gewisses Risiko ein. Ist die Zinsbindungsfrist abgelaufen, können die Marktzinsen deutlich höher liegen und die Raten kaum noch bezahlbar sein.

Auf genügen Eigenkapital achten und über den Tellerrand hinausschauen

Grundsätzlich ist auch auf ausreichend Eigenkapital zu achten. Natürlich verlocken die derzeit niedrigen Zinsen, sich schnell für eine Baufinanzierung zu entscheiden. Trotz alledem sollten genügend eigene finanzielle Mittel vorhanden sein – ein Fünftel des Kaufpreises ist dafür einzuplanen.

Darlehen, die 90 Prozent oder mehr des Kaufpreises der Immobilie entsprechen, werden ohnehin nur in Ausnahmefällen von den Banken vergeben. Die Folge wären wiederum höhere Zinsen. Außerdem müsste der Antragsteller ein besonders hohes Einkommen nachweisen.

Abschließend empfiehlt die Finest Invest GmbH, sich nicht nur bei der eigenen Hausbank nach einer Baufinanzierung zu erkundigen. Stattdessen sind immer mehrere Angebote in Erwägung zu ziehen. Das Dresdner Unternehmen handelt selbst nach dem Prinzip und arbeitet mit einer ganzen Reihe namhafter Kreditinstitute zusammen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.