Solaranlagen nutzen mit der Sonne die Energie der Natur

Solaranlagen sind immer mehr im Kommen und werden ohne Pause weiter entwickelt. Mit solch einer umweltfreundlichen und nachhaltigen technischen Einrichtung wird die Energie der Sonne in eine andere Energieform umgewandelt.

Die Sonne ist für alle da

Sonnenlicht kann immer genutzt werden, wenn es hell ist. Sie haben sich bestimmt schon einmal gefragt, ob eine Solaranlage auch bei bewölktem Himmel arbeitet. Bei der direkten Einstrahlung tritt das Sonnenlicht ohne stärkere Beeinträchtigung in die Erdatmosphäre ein, bei einer diffusen Einstrahlung wird sie reflektiert, gebrochen oder abgelenkt. Das passiert z.B. durch Wolken. Auch in diesem Fall arbeitet die Solaranlage, allerdings mit einer geringeren Energieausbeute.

Solaranlagen nutzen die Energie der Natur
©Smileus by fotolia.com

Arten der Voltaikanlagen

Um die von der Sonne zur Verfügung gestellten Energie zu nutzen, gibt es zwei wesentliche Systeme.

1. Photovoltaische Anlagen
Mit Solarzellen werden eintreffende Sonnenstrahlen und Tageslicht direkt in Elektroenergie umgewandelt. Die so gewonnene Energie kann von Ihnen an Ort und Stelle verbraucht oder dem öffentlichen Stromnetz zugeführt werden. Für eine größere Eigennutzung sind verschiedene Speichermöglichkeiten von Interesse, die von Forschern auf der ganzen Welt ständig weiterentwickelt werden.

2. Solarthermische Anlagen
Die Speicherung der durch Sonnenenergie erzeugten Wärme funktioniert relativ einfach. In den solarthermischen Anlagen wandeln die Sonnenkollektoren die Sonnenstrahlen mittels schwarzen Absorbern und einer Wärmeträgerflüssigkeit, z.B. Wasser oder Öl, in Wärme um. Die Wärme wird zu einem Wärmespeicher transportiert. Von diesem rufen Sie die Wärme nach Ihren Bedürfnissen ab oder sie wird mittels technischer Bestandteile, z.B. Stirling Motoren, in Strom umgewandelt.

Wirtschaftlichkeit von Voltaikanlagen

Es ist zu überlegen, ob sich eine Solaranlage lohnt. Fachliche Beratung hilft Ihnen hier in jedem Fall. Mit heutigem Stand stellt sie eine sinnvolle Ergänzung zu Stromanlage und Heizung dar. Die Sonne stellt ihre Energie kostenfrei zur Verfügung, Sie sind dabei unabhängiger von Energieanbietern. Weiterhin ist Solarenergie emmissionsfrei und damit ein guter Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Weiterhin richtet sich die Energieausbeute danach, welche Dachneigung und welche Dachausrichtung bei Ihnen vorhanden ist. Prüfen Sie vor Anschaffung einer Solaranlage genau, wo diese optimal angebracht werden kann, um höchste Energieausbeuten zu erreichen.

Förderung der Voltaikanlagen

Erst die Solarförderung macht die jetzige Nutzung der Sonnenenergie wirtschaftlich. Photovoltaikanlagen werden hauptsächlich mittels Einspeisevergütung und die Förderung der Stromspeicher unterstützt. Die Einspeisevergütung wird über 20 Jahre lang gezahlt. Anlagen der Solarthermie bekommen einen Zuschuss vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz Bafa.

Weiterhin sind generell für Solaranlagen kleinere Förderbeträge über Stadtwerke möglich, die KfW vergibt Solarzuschüsse bei Neueinrichtung von Heizungsanlagen. Es soll aber auch nicht verschwiegen werden, dass die Solarförderung in Deutschland schrittweise verringert wird.

Angebote für Solaranlagen einholen und vergleichen

Wenn Sie sich eine Solaranlage anschaffen möchten, sollten Sie erst einmal feststellen, was damit erreicht werden soll. Wollen Sie sie zum Eigenverbrauch nutzen, ins Netz einspeisen oder beide Faktoren kombinieren? Wo soll sie aufgestellt werden, welche Anzahl von Personen nimmt die Energie ab?

Holen Sie sich danach Angebote zertifizierter Fachbetriebe ein, die in der Regel die Betreuung und Wartung der Anlagen übernehmen. Es ist zunehmend möglich, Solaranlagen durch einheimische Energieunternehmen betreuen zu lassen. Weiterhin bietet sich die Möglichkeit, die Anlagen zu mieten, was sehr preiswert sein kann.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.