Schnäppchen machen mit Coupons, Couponsing, regionale Rabatte

Abgesehen von den mehr oder weniger dicken Heftchen für Rabatte, die oft mit der Post in den Haushalt gelangen und Coupons für alles mögliche enthalten, gibt es natürlich auch anbieterbezogene Rabattprogramme. Manche Unternehmen vergeben sogenannte Webmiles bei Einkäufen, Reisebuchungen und Einsatz von Kreditkarten, die dann wieder gegen attraktive Prämien eingetauscht werden können.

Schnäppchen machen mit Coupons/Couponsing/regionale Rabatte

Rabattprogramme gibt es überall

Der ADAC hat dagegen ein Rabattprogramm, das für alle Mitglieder immer gilt, so dass Rabatte bei Mietwagen- oder Hotelbuchungen in Anspruch genommen werden können, Eintrittspreise für Freizeitparks und Museen im In- und Ausland günstiger sind und man möglicherweise bei großen Kaufhäusern im In- und Ausland günstiger schoppen kann.

Da spart man schon mal ganz locker 25€ für eine Woche Mietwagen, 12€ für die Hotelübernachtung oder kann 10% bei Fragonard oder im Lafayette einsparen. Den Stromanbieter gibt’s günstiger und auch den Sprit an der Tankstelle. Ein großer Club mit einer mächtigen Lobby kann sich das leisten und das kommt dem Mietglied zugute.

Auch Hotelketten und Mietwagenverleiher haben oft ihre eigenen Rabattprogramme und vergeben Webmiles, so dass Übernachtungen und Anmietungen für Vielreisende günstiger werden.

Rabatte satt im Supermarkt

Supermarktketten vergeben Rabattmarken, welche in Heftchen geklebt den Erwerb günstiger Haushaltsartikel ermöglichen, oder vergeben auf Kassenbons Rabatte für bestimmte Artikel. Auch das oben bereits erwähnte Couponheft kann sehr nützlich sein. Dabei geht es ja nicht immer darum, ob man einen Artikel gleich hier und jetzt braucht, sondern auch ein bißchen um vorausschauende Planung.

Vielleicht eignen sich einige der angebotenen Artikel ja auch als Geschenk für den einen oder anderen Anlaß. Das Prinzip von Coupons und Rabatten ist dabei immer das gleiche; es geht darum Kunden an ein bestimmtes Unternehmen zu binden, denn nur diese Taktik ermöglicht es den Firmen erst, Rabatte überhaupt zu vergeben. Denn erst durch zu erwartende höhere Einnahmen kann es sich ein Unternehmen im Vorfeld leisten, Rabatte zu vergeben.

Marktwirtschaft pro Konsum

Marktwirtschaftlich ist dies eine kluge Taktik, die sowohl Anbietern als auch Kunden zugute kommt. Kaufkraft wird gebündelt und führt zu höheren Einnahmen, die das Unternehmen zum Beispiel durch Rabatte an den Kunden weitergeben kann. Nur das bei Couponheften dieser positive Prozess gleich vorausgesetzt wird, was für den Kunden bedeutet, er profitiert nicht erst nach dem zwanzigsten Einkauf, sondern sofort.

Diese Bündelung von Kaufkraft steuert Konsum in die Richtung, das Angebot und Nachfrage für bestimmte Produkte steigen und so günstigere Preise erzielt werden können. Es handelt sich dabei aber keineswegs um Lockangebote, sondern ein Geschäftsprinzip, das Anbietern und Kunden Vorteile bringt.

Bildrechte: Pixabay.com ©geralt (CC0 Creative Common)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.